BILDER

 

Inhalt

 

- Rymenzburger Chnollebahn

  . Bilder (Auswahl)

  . Siehe auch

- Miniatur Wunderland

  . Bilder (Auswahl)

  . Siehe auch

- Trammodelle in Sperrholzbauweise

  . Bilder (Auswahl)

- Fahrzeugmodelle aus Karton

  . Fahrzeugmodelle (Auswahl)

      Postwagen der Gattung 710 der sächsischen Sekundärbahnen in

        der Spur 0e

      Personenwagen der Tramways de la Sarthe in der Spur 0e

      Amerikanerwagen der Schweizerischen Bundesbahnen in der
        Spur H0

      Motorwagen CFe 2/2 11 der Orbe–Chavornay-Bahn in der Spur H0

      Zahnradbahn-Motorwagen der Salève-Bahn in der Spur 0e

  . Teilnahme an Ausstellungen und Messen

  . Siehe auch

 

Rymenzburger Chnollebahn

 

Ausschnitt aus dem gerade einmal etwa 2,6 x 0,7 m grossen Diorama der Rymenzburger Chnollebahn vom Marcel Ackle in der Nenngrösse II, Spur IIn15 (Gn15). Die äusserst realistische Darstellung ist, bei der die Feldbahn, dessen Rollmaterialpark gerade einmal eine Diesellokomotive und zwei Loren beinhaltet, in seiner Art einmalig.

 

Die Bilder stammen von der im Frühling 2009 zum 6. Mal, aber leider auch zum letzten Mal, durchgeführten Schmalspur - Ausstellung im Raum Burgdorf-Hindelbank.

 

Bilder

 

 

aventicum09.03.07.zip
Komprimiertes Archiv im ZIP Format 540.9 KB

Bilder, inklusive dem Bild unter Inhaltsverzeichnis (Sitemap), der Rymenzburger Chnollebahn vom Frühling 2009 zum Herunterladen. Auflösung 720x480 Pixel, JPEG-Qualitätsfaktor 75.

 

Siehe auch

 

 

 

Miniatur Wunderland

 

Jahrzehntelang waren öffentlich zugängliche Modelleisenbahn Anlagen vielerorts anzutreffen. Im Verlaufe der Zeit verschwand jedoch eine Anlage nach der Andern. In die Heutige Zeit überlebt haben öffentlich zugängliche Modelleisenbahn Anlagen vielfach nur in Verkehrsmuseen wo sie als Attraktion das Angebot ergänzen.

 

In Hamburg setzen aber seit August 2001 Private ganz andere Akzente und zeigen eine Modelleisenbahn Anlage in einer Form, wie sie in ihrer Grösse und Ausstattung unbekannt war und alles Bisherige, auch bezüglich des Geschäftserfolges, deutlich überbot. Kein Wunder ist das Miniatur Wunderland ein Publikumsmagnet, das aus dem Touristische Angebot der Hansestatt nicht mehr wegzudenken ist.

 

Der Beginn des Anlagebaus fällt mitten in die Zeit der grössten Krise der Europäischen Modelleisenbahnhersteller. Weshalb das Projekt für den Neubau einer grossen Modelleisenbahnanlage anfänglich mit grosser Skeptik betrachtet wurde. Heute aber (Stand 2008) betreiben und unterhalten über 120 Festangestellten die Miniaturlandschaft mit allen ihren einmaligen Attraktionen. Da die Miniatur Landschaft nach wie vor erweitert wird, lohnt sich auch ein Blick hinter die Kulisse.

 

Zum Nachdenken: Das Miniatur Wunderland beschäftigt nur einzelne Angestellte die in Ihrem Lebenslauf auf Ihre fundierten Modelleisenbahn Kenntnissen hinweisen. Berufsleute mit den verschiedensten Ausbildungen ( Mahler, Schreiner, Feinmechaniker, Elektroniker… ) sorgen für ein vorurteilslosen, fachgerechten und qualitätsbewussten Bau und Unterhalt der Anlage.

 

Bilder

 

 

Bilderbeschreibung, von links nach rechts:

 

Bild

Beschreibung

 

 

1

Detail des Anlageabschnittes Hamburg.

2

Lagerhaus einer Spedition im Anlageabschnitt Knuffingen.

3

Junge Mitarbeiterin des Miniatur Wunderlandes an der Aufbauarbeit des Anlageabschnittes Schweiz.

4

Aussagekräftiger Warnhinweis am sich damals im Aufbau befindenden Anlageabschnittes Schweiz.

 

aventicum080612.zip
Komprimiertes Archiv im ZIP Format 308.2 KB

Bilder des Miniatur Wunderlandes vom Sommer 2007 zum Herunterladen. Auflösung 720x480 Pixel, JPEG-Qualitätsfaktor 75.

 

Siehe auch

 

 

 

Trammodelle in Sperrholzbauweise

 

Beispiel eines wunderschönen Fahrzeugmodells der Elektrische Strassenbahnen im Kanton Zug (ESZ), heute Zugerland Verkehrsbetriebe (ZVB), in der Nenngrösse 0m, Spurweite 22,5 mm. Dieses und weiter Tram- und Schmalspurbahnmodelle durften anlässlich des ausserordentlichen Modellbautreffs vom 12. Juni 2008 in der Region Aarau bei einer Privatperson besichtigt werden.

 

Anlässlich des Modellbautreffs vom 12. Juni 2008 besuchten interessierte Treff-Teilnehmer einen in der Region Aarau wohnenden Hobbykollegen. Dieser baut seine Trammodelle (Strassenbahnmodelle) in der Nenngrösse 0m, also im Massstab 1:45 (1:43,5). Die sehr ansprechenden Fahrzeugmodelle wirken in ihrer Grösse und schlichten Bauweise auch einzeln wunderbar.

Der Wagenkasten und die Inneneinrichtung sind aus Sperrholz, die Wagendächer aus Lindenholz. Der Anstrich erfolgte mit wasserlöslicher Acrylfarbe (Bastelfarbe, Plakatfarbe). Die Trammodelle sind nicht beschriftet, besitzen jedoch teilweise Linienschilder und Dachreklamen die Mithilfe eines PC und Farblaserdrucker erstellt wurden. Die Motorwagen besitzen keine Motorisierung. Sämtliche Modelle sind jedoch mit Radsätzen versehen und sind rollfähig.

Die Modelle wurden erst in den letzten Jahren (Stand 2008) mit einem Arbeitsaufwand von etwa 80 Arbeitstunden, je nach Typ etwas weniger, aber auch einiges mehr, im demselben ansprechenden Baustil erbaut.

Zur Nachahmung wird nicht nur der Baustil empfohlen, sondern auch die Präsentation der Fahrzeugmodelle und das Vorgehen beim Modellbau. Sämtliche Fahrzeugmodelle werden in zu diesem Zwecke beschafften Vitrinen präsentiert. Gebaut wird in der Regel nur an einzelnen Modellen. Bis zu deren Vollendung dauert es meist nur wenige Monate.

Für den Bau genügten in der Regel die in der handelsüblichen Literatur anzutreffenden Typenskizzen und Bilder. Erwähnenswert sind diesbezüglich die Bücher aus dem Verlag Bureau Vaudois d'Adresses (BVA) in Lausanne, welche unter der Mitarbeit verschiedener Autoren (Michel Grandguillaume, Gérald Hadorn, Sébastien Jarne, Jean-Louis Rochaix…) herausgegeben wurden.

Bezüglich des Findens des entsprechenden Farbtones gab es jedoch bei Fahrzeugen, die nicht mehr im Original existieren, Einiges zu recherchieren. Hier haben unter anderem die bekannten Bilder von Ruedi Merz, alias Loisl, sehr guten Dienst geleistet.

 

Bilder

 

 

Bilderbeschreibung, von links nach rechts:

 

Bild

Beschreibung

 

 

1

Motorwagen der Strassenbahn Clarens - ChaillyBlonay (CCB).

2

Detailansicht der Dachpartie des Motorwagens der Strassenbahn Clarens - ChaillyBlonay (CCB).

3

Detailansicht des Untergestelles mit der Achse des Motorwagens der Strassenbahn Clarens - ChaillyBlonay (CCB).

4

Anhänger der Städtischen Verkehrsbetriebe Bern (SVB), heute BERNMOBIL, mit einer für die damalige Zeit typischen Dachreklame.

5

Detailansicht des Untergestelles mit der Achse des Anhängers der Städtischen Verkehrsbetriebe Bern (SVB), heute BERNMOBIL.

6

Motorwagen der Kirnitzschtalbahn (Sachsen).

7

Detailansicht des in der Einleitung abgebildeten Fahrzeugmodells der Elektrische Strassenbahnen im Kanton Zug (ESZ).

 

aventicum080720.pdf
Adobe Acrobat Dokument 357.3 KB

Gesamter Artikel der Trammodelle in Sperrholzbauweise vom Sommer 2008 inklusive Bilder zum Ausdrucken als pdf-File.

 

 

Stand 8. Oktober 2016.